Bitte beachten Sie den rechtlichen Hinweis am Ende der Seite

.................................................................................................................

17.10.2013

aztekisches Traumkraut (Calea ternifolia)


Duke's Handbuch der Heilpflanzen beschreibt das Aztekische Traumgras als antiatherogen,
antidiabetisch, entzündungshemmend, appetitanregend, astringent, bitter, ZNS-beruhigend, brecherregend, halluzinogen, antipyretisch, hypoglykämisch, oneirogenisch (trauminduzierend), abführend, magenstärkend und beruhigend. 

In der mexikanischen Volksmedizin wird Calea zacatechichi zur Behandlung von Anorexia, Atherosklerose, Erkrankung der Galle, Cholera, Kolik, Dermatose, Diabetes, Diarrhö, Verdauungsstörung, Hyperglykämie, Entzündung, Appetitlosigkeit, Fieber und Malaria verwendet.
(Quelle: http://www.ololiuqui.org/drogenpflanzen/pflanzen/172-calea-zacatechichi-aztekisches-traumgras-traumkraut)


Schwerpunkte Verreibung:


Gemüt:

  • Geschmack/erster Eindruck: bitter, Frisch, Eukalyptisch, Kiefer, Tanne, intensiv, aufdringlich, grenzüberschreitend, scharf
  • macht süchtig, macht hi, entspannt
  • Gefühl, den Geruch nicht mehr loszubekommen (erinnert an Vergewaltigungsopfer, die sich abschrubben, um den Geruch wegzubekommen)
  • II Halluzinationen: kann durch die Schale das Muster der Unterlage durchsehen
    Farbliche Halluzinationen
  • Gedanken sind nicht zu kontrollieren, wie unter Drogen
  • IIII Drogig: wie in einer anderen Welt leben, Andere nicht nachvollziehen können. Ich bin die normale und die anderen sind vollkommen abgespacet
  • II Materielles scheint wichtig (möchte reich sein, Haus und Auto haben)
  • Provozierend
  • Aggressiv
  • Grenzüberschreitend
  • Andere ärgern, verletzen, Stänkern, necken, bösartig
  • Später Gleichgültig, müde
  • Wie unter einer Glocke


Körper:

  • III  innere und äußere Kälte, Hände wie Eiswasser, Mund innen wie Kampfer, Kälte im Rücken
  • Zahnschmerzen rechts (oben und unten)  
  • II Tränen in den Augen, weinen und lachen gleichzeitig
  • Herzflattern (bei einer Verreiberin, die es sonst kennt, verhält sich das Herz erstaunlich ruhig)
  • Ungeschickt
  • IIII Starkes Hungergefühl, nagender Hunger
  • III Übelkeit
  • II Bildet Schleim im Kehlkopf, zwingt zum Räuspern


Blindverreibungsprotokoll

Link über Traumkraut, Wirkungsweise etc
Link Wikipedia


Wirkung als Tee:

  • stark bitterer Geschmack
  • erregt Übelkeit
  • Träume aufzuwachen, derweile schläft man immer noch
  • Träume von Geschehnissen des Tages
  • Träume Abenteuer zu erleben
  • Träume wirken realistischer als normal
  • Träume, die man normal nicht hat
  • kann sich am nächsten Tag sehr detailiert an die Träume erinnern
  • ereignisreiche Träume
  • macht müde und schläfrig
  • Wohlige Ruhe 
  • Rededrang erhöht
  • euphorisierende, leicht halluzinogene (optisch sowie akustisch leicht "erweiternde") Wirkung

(Erfahrungsberichte aus: http://www.feenkraut.de/Berichte/caleareport.html)